Och nee… Doch!

Bei Amazon kann man jetzt den nicht völlig unbekannten Film VAXXED auf DVD vorbestellen, sofern man 13,99 Euro dafür ausgeben möchte. Dies bietet immerhin den Vorteil, dort Rezensionen hinterlassen zu können. Derzeit steht es 21 zu 20 gegen die Impfgegner. Knapp, man ist mal wieder sehr aktiv und nutzt jede Gelegenheit für Agitation und Propaganda.

Können wir auch. Man kann dort die Kommentare auch hoch- und auch runterliken oder auch mal einen Kommentar zum Kommentar hinterlassen. Wollte ich nur mal erwähnt haben.

Mein Kommentar jedenfalls ist der Folgende dort:

„Die Großmutter aller Lügenfilme

7 Antworten auf „Och nee… Doch!“

  1. Eine Frage:
    Im vorliegenden Artikel findet sich die Aussage: „William Thompson, hat sich längst von dem Film und auch von dessen impffeindlichen Grundaussagen distanziert.“
    Ich vermisse eine Quelle für diese Aussage und habe bisher auch vergeblich versucht, eine zu finden.

    Nicht falsch verstehen – ich zähle nicht zu den Befürwortern dieses Films. Aber eine verlässliche Quellenangabe für solch wichtige Aussagen wäre trotzdem sehr hilfreich, insbesondere auch in der Diskussion mit Imfgegnern.

    1. Kein Problem, immer fragen und meckern! Was anderes mache ich ja auch nicht. 🙂

      Thompson hat damals eine Presseerklärung abgegeben, die derzeit leider nur noch im Internet Archive zu finden ist – und zwar hier:
      https://web.archive.org/web/20140828211540/http://www.morganverkamp.com/august-27-2014-press-release-statement-of-william-w-thompson-ph-d-regarding-the-2004-article-examining-the-possibility-of-a-relationship-between-mmr-vaccine-and-autism/

      Der Flyer des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte zu „Vaxxed“ führt den Ablauf der Geschichte kurz, knapp und zutreffend auch auf:
      https://www.bvkj.de/fileadmin/pdf/presse/Flyer_zu_Vaxxed.pdf

  2. Die Impfgegner haben ihre copy-paste-Jubelarien wohl inzwischen aufgegeben. Die wohlverdienten 1-Sterne-Bewertungen überwiegen inzwischen in großem Maße.

  3. Die erwarteten Abgründe in den Rezensionen bei Amazon. Das scheint in eine Art Klickschlacht zwischen pro und kontra auszuarten, und das spielt whl leider eher den Impfgegnern in die Hände, aber was will man machen.

    Immerhin gibt es vernünftige Rezensionen, und vielen Fünfsternerezensenten wird kontra gegeben. Den Mist kann man ja auch nicht einfach so unkommentiert stehenlassen.

    1. Was soll man machen – außer auch bei Amazon klar Position beziehen. Mir scheint, dass die Vaxxed-Promotion-Gruppe gut organisiert ist, sie taucht schon geballt auf, wo es not tut (z.B. auch bei den Kino-Facebook-Seiten). Es war kaum anders zu erwarten – aber inhaltlich ist das ja alles der übliche Unsinn. Demnächst heißt es dann wahrscheinlich: „Wer klickt, hat Recht“.

      1. Eben, was will man machen. Das eifrige Hin und Her bei Amazon wird sich u.U. in den Eindruck ummünzen lassen, da sei wohl was dran an der Sache (das dort dutzende Male gesehene Argument, dass an einem Film, auf den so heftig losgegangen wird, doch irgendwas dran sein muss). Trotzdem muss man dort sagen, was Sache ist, das sehe ich auch so. Damit kriegt man den einen oder anderen Unentschlossenen vielleicht noch zum Nachdenken.

        Es gibt ja mittlerweile dort eine handvoll ziemlich gutgeschriebener Kommentare gegen den Film, mit denen man was anfangen kann, wenn man noch denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.